Knusprige Bauernente

Knusprige Bauernente

Schon fast traditionell bereite ich jährlich eine knusprige Bauernente an Weihnachten zu. Allerdings hat es einige Jahre gedauert, bis ich das Gericht für mich perfektioniert habe.

 

Zutaten

  • Frische Ente ca. 2,5 kg(falls gefroren, Übernacht auftauen lassen)
  • 1 Apfel (süß säuerlich)
  • 2 Zwiebel
  • 1 Lauch
  • 2 Karotten
  • 1 Rosmarinzweig
  • Salz
  • Pfeffer
Zutaten Bauernente

Vorbereitung

Wichtig: Den Vogel frisch und aus nachhaltiger Zucht besorgen.

Am Besten daran riechen, hier merkt man am ehesten ob die Ente frisch ist.

 

Die Ente gründlich waschen und wieder gut trocknen, überschüssiges Fett entfernen, kontrollieren ob die Lunge und Niere noch drinnen sind, wenn ja müssen diese entfernt werden. Den Flügel mit einem Beil vor dem ersten Gelenk abhacken und das Schlüsselbein rausschneiden (Erleichtert dann das transchieren).

Zur Füllung:

Füllung Bauernente

Apfel und eine Zwiebel in grobe Stücke schneiden und mit Salz und Pfeffer würzen. Den Rosmarinzweig waschen und trockenschütteln. So und jetzt ab damit in die Ente.

 

Tipp:

Eine Glasflasche (ich habe eine von Schweppes verwendet), mit der Öffnung zum Hals, mit in die Ente stecken. Die Hitze verteilt sich so, dass die Keule und Brust gleichmäßig garen.

 

Zum Bräter:

Die Ente auf die Brust mittig in den Bräter legen. Den Hals (ist meistens beim Kauf im inneren der Ente), die abgehackten Flügel, Karotten, zweite Zwiebel und Lauch mit hineinlegen. Die restlichen Innereien benutze ich nicht. Jetzt noch eine halbe Kaffeetasse kaltes Wasser hinzugeben. Das Wasser sorgt dafür, dass sich die Poren der Ente öffnen und das Fett austreten kann.

Nun die Ente von Außen salzen, andere Gewürze würden bei dieser langen Garzeit verbrennen und bitter werden.

Bauernente vorm Backofen

Jetzt geht es in den Backofen

Den Backofen auf 150°C Umluft vorheizen und für ca. 2 Stunden braten. Faustregel ca. 1 Stunde pro Kilogramm. Ich persönlich lasse die Ente in Ruhe garen, steche sich nicht ein und übergieße diese auch nicht.

Bauernente nach dem Backofen

Wenn die Ente durch ist, nehme ich sie aus dem Bräter und lege sie dann mit der Brust nach oben auf den Grillrost. Wichtig die Ente längs hineinlegen, sonst wird nur eine Seite braun. Temperatur auf 230° Umluft erhöhen und belieben bräunen (ca. 15 Minuten).

Knusprige Bauernente

Die Soße

Hier gibt es eine Menge Möglichkeiten. Da ich nicht immer einen Entenfond zur Verfügung habe, mache ich mir das ganze leicht. Ich entferne die Knochen (Flügel, Hals) aus dem Bräter. Schütte den Rest in einen Topf, schöpfe einiges vom Fett ab und gebe ein bisschen Wasser, Salz und Pfeffer hinzu. Jetzt püriere ich das ganze und lasse es nochmal aufkochen. Das pürierte Gemüse dickt die Soße schön ein.

Und jetzt

Die Ente transchieren und mit den Beilagen (ich mag Kartoffelknödel mit Blaukraut) auf einem Teller anrichten und mit der Soße übergießen.

Guten Appetit!

 

Euer Edo

 

Leave a Comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*