Barcelona Obst

#barcelona

Auch wenn ich nicht auf Städtereisen war, nicht viel Zeit hatte, mir die tolle Stadt anzusehen, musste wenigstens das Abendessen was besonderes sein. Ich hatte nur zwei Abende Zeit, der erste war schon organisiert. Hier nochmal ein Dank an meine Spanischen Kollegen.

Die Katalanen essen bekanntlich spät zu Abend, mein Glück, da wir erst am Abend angereist sind. So ging es direkt am ersten Abend nach barceloneta, das sogenannte Fischerviertel Barcelonas, liegt direkt am Meer. Dort gibt es sehr gute, wenn nicht die besten Fischrestaurants Barcelonas.
Mitten in den schmalen Gassen liegt das von aussen unscheinbare kleine Restaurant Can Ros. Das Ambiente ist nett. Die Auswahl des Menüs war schon organisiert und das war gut so. Mehrere kleine Häppchen sogenannte Raicons gab es zur Auswahl.

Hier ein paar Eindrücke

Coca de vidre amb tomaquet de penjar
Seitons marinats amb gerds i piparra

Musclos de roca amb anet i cervesa
Peperina de peixet fregit
La nostra ensaladilla Russa

 

 

Am zweiten Abend besuchten wir das Einkaufszentrum l´illa Diagonal. Tolle Geschäfte frisches Obst und Gemüse soweit das Auge reicht. Eine Menge Restaurants und Tapas Bars. Wir entschieden uns fürs Bovinum. Hier konnte ich gleich ein paar Katalanische Spezialitäten kaufen und im Anschluß gleich ein paar Tapas essen.

 

Barcelona Obst

 

Nachdem ging es direkt auf die Plaza Concordia, in die Rabbar. Da es anscheind da normal ist an einem Abend in mehreren Lokalen zu speisen, haben wir gleich nochmal zugeschlagen. Denn so jung werden wir nicht mehr zusammenkommen. Anschließend gönnten wir uns noch den einenen oder anderen GinTonic.

War mein erster Besuch in Barcelona und sicherlich nicht der letzte.

 

Euer Edo

 

Leave a Comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*